top of page
  • Kathrin

Ciao Napoli und endlich Palermo!

Der heutige Tag bescherte uns eine Fahrt durch die Gebirge des Cilento bei optimalem Fahrwetter: Regen und irgendwann nur noch 15,5 Grad! Unglaublich! Draußen sah es ein bisschen aus wie Österreich.


Je näher wir Neapel kamen, desto wärmer und schöner wurde es zum Glück. Zum Fährhafen gelangten wir am Samstag auch ohne zu chaotischen Verkehr. Da wir noch etwas Wartezeit hatten, konnten wir uns zum Abendessen noch eine letzte leckere Pizza Napoletana gönnen! Hm!


Auf der Fähre verabschiedeten wir uns von Neapel bei schönstem Sonnenuntergang, auch Ischia leuchtete im Abendrot, während auf Capri ziemlich nah die abendlichen Lichter zu sehen waren. Draußen war es jedenfalls wunderschön, während man in der Bar zwischen zwei italienischen Fernsehprogrammen und zusätzlicher Musik saß - schwer eine ruhige Ecke zu finden!😅


In der Kabine wurden wir gemütlich in den Schlaf geschaukelt bis um 6 Uhr ein Klingelton und die Ansage, dass die Bar nun fürs Frühstück geöffnet hätte, uns weckte. Draußen empfing uns schon das Panorama von Sizilien und Palermo im Morgenlicht! Einfach nur schön!


Freudig konnten wir die Fähre verlassen und unseren ersten Aufenthalt in Fraginesi, einem Teil von Castellamare del Golfo ansteuern. Ein Idyll in den Bergen haben wir hier vorgefunden, zwischen alten Olivenbäumen mit Hunden und Katzen an unserer Seite und dem Meer so nah! Einfach ein Traum!

Am gleichen Tag konnten wir uns das nahegelegene Küstenstädtchen genauer ansehen und von oben einen herrlichen Panoramablick genießen. Zum Glück gibt es hier gleich mehrere Ladesäulen.


19 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page