top of page
  • Kathrin

Il Giardino dei Tarocchi

Gestern ging es trotz Gewitterwarnung in die Südtoskana zum Tarotgarten von Niki de Saint Phalle.

Statt Autobahn zu fahren, haben wir die kurvenreichen Wege durch die wunderschöne toskanische Landschaft genommen. Hier blüht so viel, so ein Reichtum - schade, dass es sich nicht lohnt, einen Wiesenstrauß zu pflücken Aber die Natur selbst sieht aus wie ein Strauß!!! Bellissimo!



Auf dem Weg haben wir einen Zwischenstopp in San Gimignano gemacht, zusammen mit vielen anderen Menschen. Irgendwie hatten wir das anders in Erinnerung. Ist allerdings auch schon über 20 Jahre her. Die mittelalterliche Architektur hoch oben über der toskanischen Landschaft ist trotzdem sehr beeindruckend!



Am Nachmittag (bei trockenem Wetter und teilweise Sonnenschein!!!) durften wir dann den Tarotgarten von Niki de Saint Phalle bewundern. Was für ein friedlicher Ort, in dem Kunst und Natur so wunderbar harmonieren! Mit einem ganz friedlichem Gefühl und einem Lächeln im Gesicht haben wir uns am Ende von ihm verabschiedet. Was für ein Lebenswerk von Niki de Saint Phalle!



Heute ging es weiter Richtung Neapel. Unser BnB liegt in Pozzuoli, ein kleiner Ort im südwesten von Neapel direkt am Strand. Auf der Fahrt hierher durften wir schon ein kleines Abenteuer erleben. Dazu morgen mehr.

16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page